Norwegen Teil 2

Norwegen Teil 2 weiter geht’s

Nachdem wir Lillehammer in Norwegen in strahlendem Sonnenschein erlebt haben, ging es in den Nationalpark Hardangervidda auf bis 1200 m über NN. Hier wurde das Wetter dann schlechter, wir hatten Schneesturm, Regen und Temperaturen bis max. 5 Grad. Eine weitere Herausforderungen sind die Straßen von Norwegen. Auf Grund der extremen Wetterverhältnisse, leiden die Straßen sehr.

Als wir die Route planten, hatten wir an durchschnittlich 300 km pro Tag gedacht. Würde in Deutschland so ca. 3-4 Stunden Fahrt mit dem WoMo sein. In Norwegen waren das Tagestouren!

Die Straßen sind teilweise extrem schmal, Seitenbegrenzungen gibt es nicht. Kommt jemand entgegen, sucht jeder eine Möglichkeit rechts ranzufahren, um dem Anderen die Weiterfahrt zu ermöglichen. In Norwegen gibt es noch „Hallo Partner-Dankeschön“. Dann kam der für mich absolute worst case:  Auf dem Weg zum Gletscher ist uns ein Linienbus entgegen gekommen!

Ihr müsst Euch das so vorstellen:

Breite der Straße:  ca. 2,50m, links von der Straße große Granitblöcke, rechts Abgrund.  KEINE Seitenbegrenzungen, nur bröckeliger Asphalt.  Wir hatten den kürzeren Weg ca. 600 m in die nächste Ausweichmöglichkeit. Zwischen uns und dieser Bucht lag aber noch eine Haarnadelkurve im Rückwärtsgang. Ganz toll…… Da ist mir zum ersten Mal aufgegangen, dass etwas Schnaps manchmal hilfreich ist. Natürlich hatten wir nur Wein mit.

Was wir festgestellt haben war, dass die Norweger sehr freundlich und gelassen sind, da hupt keiner ungeduldig, wenn mal jemandem evtl. zu langsam fährt.

Natürlich kam dadurch unser Zeitplan durcheinander und wir mussten teilweise länger als 3 Stunden fahren. Hilfreich war hier, dass wir fast 22 Stunden Tageslicht hatten und das praktische „Jedermannsrecht„. Mehr als einmal sind wir dann in eine Nebenstraße abgebogen und haben dort übernachtet. Norwegen ist so ein sicheres Land, dass man keine Angst vor nächtlichen Überfällen haben muss.

Über den Nationalpark Hardangervidda sind wir nach Bergen gefahren. Von den 250 Regentagen hatten wir den 251ten 😉 Tag erwischt. Strahlender Sonnenschein hat uns in Bergen erwartet. Bergen, wie auch Stavanger, Flekkjefjord usw. sind wunderschöne Orte in Norwegen. Die Fjorde, das Wasser – Ein Marathon für die Augen. Teilweise waren wir abends richtig erschöpft von den vielfältigen Eindrücken.

Neben den einfachen Übernachtungen, ist auch die Ver-und Entsorgung vom Wohnmobil einfach und mit dieser App aufs Handy haben wir überall die Entsorgungsplätze gefunden.

Im Nachgang lässt sich sagen, Norwegen ist ein tolles Land. Die Landschaft, die Menschen, die Städte sind beeindruckend. Das Wetter hat fast 😉 immer mitgespielt und ich hab es nicht bereut, statt in den Süden in den Norden gefahren zu sein. Im Gegenteil, wir werden Norwegen sicherlich nochmals besuchen. Dann wird es in den hohen Norden gehen.

Nachfolgend und auch in der Galerie, einige Bilder.

Wer gerne mehr darüber wissen möchte, kann mir gerne Fragen per Mail stellen. Ich beantworte sie gerne.

Übrigens findet Ihr mich auch bei Instagram.

+++ab sofort könnt Ihr meinen Newsletter abonnieren+++

Hardangervidda
Hardangervidda
Hardangervidda
Hardangervidda
Jondal Fonna Clacier Ski Resort
Jondal Fonna Clacier Ski Resort
Steinsdalsfossen
Steinsdalsfossen
Bergen über den Dächern
Bergen über den Dächern
Stavanger
Stavanger
Stavanger Aida Kreuzfahrt
Stavanger Aida Kreuzfahrt
Lindesness
Lindesness

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.